Zum Inhalt springen

Sonstiges  

Landesfinale »Jugend trainiert für Olympia"

Großartiges Tischtennis in Seubersdorf

Begeisternden Tischtennissport boten die Teilnehmer am bayerischen Landesfinale von Jugend trainiert für Olympia in Seubersdorf. Fotos: Stefan Plattner

Vergangenen Donnerstag fand in der Dreifachturnhalle der Mittelschule Seubersdorf das Landesfinale im Rahmen des Wettbewerbs »Jugend trainiert für Olympia (JTFO)« statt. In vier Wettkampfklassen traten sowohl bei den Jungen als auch bei den Mädchen jeweils die beste Schulen aus Südbayern und Nordbayern gegeneinander an, um den Landessieger zu ermitteln. Während in den Wettkampfklassen III/2 und IV das Landesfinale das höchste Turnier darstellt, qualifizieren sich die Sieger der Wettkampfklassen II und III/1 für das Bundesfinale, das vom 6. bis 10. Mai 2014 in Berlin stattfindet.

 

 

Dabei erwies sich die Mittelschule in Kooperation mit der Tischtennisabteilung des SV Eintracht Seubersdorf als herausragender Gastgeber. Auf 16 Tischen fanden die Schülerinnen und Schüler professionelle Bedingungen vor. Der Konrektor der Mittelschule Seubersdorf, Markus Eigenstetter, sorgte zusammen mit zwei neunten Klassen für einen reibungslosen Ablauf des Turniers und einer tollen Wohlfühlatmosphäre. Bereits am Eingang wurden die Sportler am Infopoint mit allen notwendigen Informationen versorgt. Die Cateringgruppe hatte bereits Tüten mit Proviant für die Sportler vorbereitet, die von der hiesigen Sparkasse gesponsert wurden. Nach einem feierlichen Einlauf mit eigens für das Turnier gestalteten Holztafeln folgte die Begrüßung, die von der schuleigenen Bläsergruppe umrahmt wurde. Um kurz nach zwölf Uhr begannen die Wettkämpfe. Auf zum Teil sehr hohem Niveau – nicht wenige Teilnehmer gehörten dem Landeskader des BTTV an – wurde um die Tickets für Berlin sowie den Landessiegertitel gekämpft.

 

 

In der Wettkampfklasse IV der Mädchen setzte sich das Ringeisen-Gymnasium Ursberg gegen die staatliche Realschule Kemnath mit 6:1 durch. Bei den Mädchen III/2 gewann die Mittelschule Regen gegen die Mittelschule Kiderlinstraße Fürth mit 7:0. Bei den Jungen IV dominierte die staatliche Realschule Elsenfeld das Finale und entschied dieses mit 9:0 für sich gegen das Johann-Michael-Sailer-Gymnasium Dillingen. Die Wettkampfklasse III/2 der Jungen entschied mit 8:1 die Mittelschule Hauzenberg-Thyrnau für sich. Für Berlin qualifizierten sich bei den Mädchen II das Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium Schwandorf (7:2 gegen die Mädchenrealschule St. Ursula Donauwörth). Einen Doppelerfolg durch das Schwandorfer Gymnasium verhinderte das Gymnasium Bad Aibling bei den Jungen II, das durch ein 9:0 wiederum auf eine gute Platzierung beim Bundesfinale hoffen lässt. Bei seiner ersten Teilnahme an JTFO löste das Herzog-Christian-August-Gymnasium Sulzbach-Rosenberg in der WK III/1 der Jungen durch einen 7:2 Erfolg über das Johannes-Gutenberg-Gymnasium Waldkirchen gleich das Ticket nach Berlin. Das bayerische Aufgebot komplettiert bei den Mädchen III/1 das Julius-Echter-Gymnasium Elsenfeld. Mit 2:7 musste sich dort die Marien-Realschule Kaufbeuren geschlagen geben.

 

 

Den Schlusspunkt des Turniers bildete die Siegerehrung, die wiederum musikalisch - diesmal von der schuleigenen Bigband - umrahmt wurde. Bei »We are the champions« von Queen konnten sich alle Schülerinnen und Schüler auf dem Siegertreppchen zurecht als große Gewinner fühlen. Neben einer Siegermedaille erhielt jeder Teilnehmer ein von der Sparkasse gesponsertes Sweatshirt mit dem Logo von JTFO sowie einem großen »BAYERN«-Schriftzug. Das Sweatshirt wird dazu beitragen, dass das bayerische Team in Berlin auch optisch seine Geschlossenheit demonstrieren wird. Abschließend kann auf einen sehr schönen Tag in Seubersdorf zurückgeblickt werden, der sicherlich allen Schülerinnen und Schülern lange in angenehmer Erinnerung bleiben wird. Allen Teilnehmern in Berlin wünschen wir viel Erfolg!

Bereits am Eingang wurden die Sportler am Infopoint mit allen notwendigen Informationen versorgt
Die Mittelschule Seubersdorf sorgte mit ihrer Bigband und ihrer Bläsergruppe auch für musikalische Umrahmung.

Aktuelle Beiträge

Einzelsport Jugend

"Ein ganz besonderer Erfolg"

Top 24 der Jugend 15 und 19: Koharu Itagaki verteidigt ihren Titel, Silber für Matej Haspel und Mike Hollo