Zum Inhalt springen

Einzelsport Erwachsene  

German Open in Dortmund

Sabine Winter kommt bis ins Hauptfeld, frühes Aus für Bastian Steger

Bei den German Open, bei denen Timo Boll erst im Finale vom Chinesen Zhang Jike gestoppt wurde, waren auch drei Spieler aus bayerischen Vereinen am Start. Dabei schaffte Sabine Winter (TSV Schwabhausen) mit drei Siegen in der Qualifikation den Sprung ins Hauptfeld, in der sie aber in der ersten Runde der Südkoreanerin Kang Mi Soon klar unterlag. Auch im U21-Wettbewerb war eine Südkoreanerin Endstation für die 18-Jährige, denn im Viertelfinale verlor sie gegen Yang Ha Eun. Kathrin Mühlbach (TSV Schwabhausen) schied nach zwei Niederlagen in der Qualifikation der Damen aus. Im U21-Wettbewerb erreichte sie, ebenso wie ihre Vereinskollegin, die Runde der letzten Acht, in der sie jedoch nach sechs Sätzen der Ukrainerin Margaryta Pesotska zum Sieg gratulieren musste. Im Doppel kam Sabine Winter mit Wu Jiaduo immerhin bis in die vorgeschaltete Runde der letzten 16; hier scheiterten beide an einem Duo aus Singapur. Kathrin Mühlbach war mit Nadine Bollmeier bereits eine Runde früher ausgeschieden. Eine gute Leistung zeigte auch Nico Christ (TSV Gräfelfing), doch nach zwei knappen Niederlagen in der Qualifikation war er ausgeschieden.

Und wie lief es bei den aus Bayern stammenden Nationalspielern Bastian Steger und Philipp Floritz? Überraschend schied Bastian Steger in der ersten Hauptrunde in fünf Sätzen gegen den Ukrainer Oleksandr Didukh aus. Im Doppel stand der Oberpfälzer mit Patrick Baum im Achtelfinale, doch hier erwiesen sich die Chinesen Hao Shuai/Zhang Jike, die sich später auch den Titel sicherten, als zu stark. Mit einem Sieg und einer Niederlage überstand Philipp Floritz die Qualifikation bei den Herren nicht. Dafür lief es sehr gut im Doppel, denn mit Patrick Franziska spielte sich der Oberbayer bis in die vorgeschaltete Runde der letzten 16, ehe sie gegen das chinesische Weltklasseduo Ma Lin/Wang Hao ausschieden. Im U21-Wettbewerb überstand Floritz hingegen überraschend nicht die Qualifikation fürs Hauptfeld.

Aktuelle Beiträge

Mannschaftssport Erwachsene

Fußball ist tot, es lebe Tischtennis!

1. FC Seinsheim will nächste Saison erstmals in der Vereinsgeschichte mit einem Team am Spielbetrieb teilnehmen/Trainer wird gesucht