Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

TTBL: Bad Königshofen reißt Ruder in Grenzau immer wieder herum

Erste Playoff-Teilnahme der Vereinsgeschichte ganz nah

Bastian Steger zeigte sich in Grenzau kampf- und nervenstark. Foto: Philipp Wohlfart

Man soll den Tag bekanntlich nicht vor dem Abend loben, doch das Risiko, dass der Traum des TSV Bad Königshofen von der ersten TTBL-Playoff-Teilnahme der Vereinsgeschichte heuer noch platzt, scheint bei einem aktuellen Vorsprung von sechs Zählern auf Platz fünf nur noch theoretischer Natur zu sein. Mit der Unterstützung von neuerlich rund 50 mitgereisten Fans haben die Unterfranken gestern Abend durch ein 3:2 beim TTC Zugbrücke Grenzau jedenfalls den nächsten Meilenstein erreicht. Nach klaren Angelegenheiten in die eine wie andere Richtung (Filip Zeljko unterlag Grenzaus Feng Yi-Hsin ebenso deutlich in drei Sätzen, wie Jin Ueda anschließend gegen Samuel Walker den Ausgleich herstellte), riss Bastian Steger im ersten von zwei Fünfsatz-Thrillern der Partie gegen Maciej Kubik nach Abwehr von zwei Matchbällen das Ruder noch herum. Ein anschließendes 1:3 von Ueda vis-à-vis Feng führte ins Abschlussdoppel, das wahrlich nichts für schwache Nerven war: Mit 3:2 markierten Steger und Martin Allegro den Siegtreffer, nachdem sie im ersten Durchgang ein 2:8 und im letzten ein 3:7 erfolgreich „drehten“.

Ähnliche Nachrichten

Aktuelle Beiträge

Mannschaftssport Erwachsene

Unverhofft kommt oft

Regionalliga-Damen der DJK SB Landshut werden im Gegensatz zur Vorsaison diesmal Meister am letzten Spieltag, verzichten allerdings auf den Aufstieg in die 3. Bundesliga