Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Bayerische Bundesligisten: (Vor)letzte Spiele des Jahres

Das vierte Adventswochenende beschert TT-Bayern u.a. vier erstklassige Heimspiel

Linda Bergström greift mit Kolbermoor am Sonntag nach der Halbzeit-Meisterschaft. Foto: Erik Thomas

In der 1. Damen-Bundesliga bekommen es unsere bayerischen Vertreter vom SV DJK Kolbermoor und TSV Schwabhausen zum Abschluss der Vorrunde am Sonntag ab 14 Uhr zeitgleich mit den aktuellen Kellerkindern der Liga zu tun: Schwabhausen empfängt mit dem ESV Weil das aktuelle Schlusslicht der Beletage, Kolbermoor die an vorletzter Stelle rangierende TTG Bingen-Münster und wäre mit einem Sieg inoffizieller Halbzeit-Meister. 

In der TTBL steht der 10. und damit erst vorletzte Vorrunden-Spieltag an: Der TSV Bad Königshofen will seinen „Lauf“ von zuletzt vier Siegen aus den letzten fünf Partien (nur Primus Düsseldorf war zu stark) am Samstag (Spielbeginn 13 Uhr, Shakehands-Arena) im Duell gegen Aufsteiger und Schlusslicht 1. FSV Mainz 05 fortsetzen. Mit einem Erfolg über die „Nullfünfer“ blieben die Unterfranken (aktuell Tabellensiebter mit 10:8 Punkten) auf Tuchfühlung zu den Playoff-Rängen. Unter den Top 4 zu bleiben, lautet dagegen die Zielsetzung des TTC Neu-Ulm, der als Tabellendritter (12:6 Punkte) erst am Montag um 19 Uhr auf den sechstplatzierten Post SV Mühlhausen (10:8 Punkte) trifft. Im Wochenverlauf waren beide Teams in der Champions League erfolgreich: Neu-Ulm löste das Halbfinal-Ticket durch einen 3:2-Erfolg in Dzialdowo/Polen; Mühlhausen - schon zuvor fürs Halbfinale qualifiziert -  gewann in Wels.

Eine gute und - angesichts der Wetterlage vor allem - sichere Reise wünschen wir den Zweitliga-Damen des TuS Fürstenfeldbruck. Der Aufsteiger beschließt seine bislang ganz starke Hinrunde mit zwei Auswärtspartien in NRW: Wird „Bruck“ seiner Favoritenrolle am Samstag (Spielbeginn 15 Uhr) bei der DJK BW Annen, dem Zweiten von hinten, gerecht, könnte es am Sonntag gegen die TTK Anröchte (Spielbeginn 14.30 Uhr), den aktuellen Zweiten von vorne, um die Vize-Halbzeitmeisterschaft gehen. 

Außerdem wird in der 3. Damen-Bundesliga noch gespielt: Wie "Bruck" eine Etage höher, hat es dort die „Zweite“ des TSV Schwabausen auswärts mit den Zweiten von hinten und von vorn zu tun:  In einem bayerischen Derby geht es am Samstag um 14 Uhr in Wombach gegen die abstiegsbedrohten Unterfränkinnen von der RV Viktoria, am Sonntag dann im Topspiel gegen den DJK SB Stuttgart. 

Die aktuellen Spiele der bayerischen Bundesligisten im Überblick:

Samstag 17. Dezember

  • 13:00 Uhr, TTBL: TSV Bad Königshofen - 1. FSV Mainz 05
  • 14:00 Uhr, 3. BuLi Damen: RV Viktoria Wombach - TSV Schwabhausen II
  • 15:00 Uhr, 2. BuLi Damen: DJK BW Annen - TuS Fürstenfeldbruck

Sonntag 18. Dezember

  • 13:30 Uhr, 3. BuLi Damen: DJK Sportbund Stuttgart - TSV Schwabhausen II
  • 14:00 Uhr, 1. BuLi Damen: TSV Schwabhausen - ESV Weil
  • 14:00 Uhr, 1. BuLi Damen: SV DJK Kolbermoor - TTG Bingen/ Münster-Sarmsheim
  • 14:30 Uhr, 2. BuLi Damen: TTK Anröchte - TuS Fürstenfeldbruck

Montag 19. Dezember 

  • 19:00 Uhr, TTBL: TTC Neu-Ulm - Post SV Mühlhausen 

Ähnliche Nachrichten

Aktuelle Beiträge

Einzelsport Erwachsene

"Hätte ich nicht mehr gewusst"

Erinnerung aufgefrischt: Sylvia Pranjkovic holte 29 Jahre vor Tochter Naomi das goldene Triple bei Bayerischen Meisterschaften

Mannschaftssport Erwachsene

Business as usual

Bundesliga-"Alltag" hat auch die Stars der "Bayerischen" wieder / Einzel-Meister Tom Schweiger in München in Aktion zu sehen