Zum Inhalt springen

Einzelsport Jugend   Personal/Hintergrund  

Etablieren in Österreichs Eliteliga

Serie: Urlaub, Vorbereitung und Saisonziele der bayerischen EM-Medaillengewinner / Teil 5 mit Felix Wetzel

Felix beim Training in Bad Aibling, Sparringspartner ist Andras Podpinka

Als Mitglied eines Bundeskaders ist man praktisch das gesamte Jahr unterwegs. Pausen gibt es so gut wie keine. Training, Schule, Turniere national und international, Spiele mit den Vereinen, dazu einige Lehrgänge mit der Nationalmannschaft. Familie, Freunde, Freizeit müssen für das große Jahresziel untergeordnet werden: Das Erreichen der Jugend-Euros. Sieben Spieler hatte der BTTV vor gut einem Monat im tschechischen Ostrava mit dabei, alle kamen mit mindestens einer Medaille zurück. Nach dem Saisonhöhepunkt blieb dann endlich etwas Zeit zum Durchschnaufen, zum Freunde treffen und/oder Familienurlaub. Wir haben nachgefragt, wie die sieben ihren Urlaub verbringen, wann und wo die Vorbereitung startet und was die Ziele für die Saison 19/20 sind. Teil 5 mit Felix Wetzel.

Mit stabilen Leistungen an Position drei hatte Felix Wetzel einen erheblichen Anteil am Gewinn der Bronzemedaille der deutschen Jugend-Mannschaft bei der EM in Ostrava. Das war nicht selbstverständlich, denn im Februar hatte sich Felix beim DTTB Top 12 eine schwere Knieverletzung (u. a. Einriss des vorderen Kreuzbandes) zugezogen. "Ich denke mit guten Gefühlen an die EM zurück. Dort habe ich überraschend gut gespielt. Damit hat keiner gerechnet, dass ich nach der Verletzung so zurückkomme und im Team so gut spiele", sagt Felix.

Leider trat nach dem Mannschaftswettbewerb in Ostrava die alte Knieverletzung wieder auf, und der 17-Jährige musste seine Partien im Einzel, Doppel und Mixed kampflos hergeben. "Daher habe ich nach der EM auch erstmal zwei Wochen Pause gemacht." Einen Urlaub gab es nicht. "Sobald ich wieder trainieren konnte, hab' ich direkt wieder losgelegt. Durch die Verletzung vorher hatte ich ja Zeit verloren, die ich wieder reinholen musste", erklärt Felix.

Seine Sommer-Vorbereitung absolviert Felix im TT-Center in Bad Aibling, das sein Vater Thomas (ehemaliger BTTV-Verbandstrainer) betreibt, sowie bei den DTTB-Lehrgängen unter Jungen-Bundestrainer Zhu Xiaoyong. Der Linkshänder, der in dieser Saison mit Bayern München den Aufstieg in die 3. Bundesliga schaffte, hat sich dem österreichischen Erstligisten TTC Wiener Neustadt angeschlossen. "Die setzen auf mich und haben Vertrauen in mich, das gefällt mir. Da möchte ich gut abschneiden und erstmal fußfassen", sagt Felix, der außerdem die Jugend-WM in Bangkok Ende November als weiteres großes Ziel auf dem Zettel hat. In Wien wird Felix übrigens Mannschaftskamerad von Weltklasse-Abwehrer Joo Se Hyuk (Südkorea), Vize-Weltmeister von 2003.

Teil 1 mit Tom Schweiger

Teil 2 mit Laura Tiefenbrunner

Teil 3 mit Mike Hollo

Teil 4 mit Naomi Pranjkovic

Spielte im Team-Wettbewerb stark auf: Felix Wetzel (Foto: Marco Steinbrenner)

Ähnliche Nachrichten

Aktuelle Beiträge

Es ist angerichtet!

TT-Bundesligen tischen bayerischen Fans etliche Leckerbissen auf