Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Tiefenlauter II in Rückrunde weiterhin ungeschlagen

Bezirksoberliga der Herren und Damen

Die 2. Mannschaft des TTC Tiefenlauter mit (v.l.) Martin Deffner, Niklas Braun, Alexander Buhr und Kai Müller (Foto: Jürgen Braun)

Coburg – In der Bezirksoberliga der Herren hat der Spitzenreiter TSV Unterlauter die jüngste Niederlage in Lettenreuth vergessen lassen und mit einem 7:3-Auswärtserfolg beim TV Schwürbitz sein Punktekonto auf 25:7 erhöht. Einen tollen Lauf hat in der in der Rückrunde die noch ungeschlagene zweite Mannschaft des TTC Tiefenlauter (23:11). Zunächst wurde mit 8:2 beim FC Adler Weidhausen II und einen Tag später gar mit 10:0 beim TSV Bad Rodach aufgetrumpft. Damit wurde der TTC Burgkunstadt (19:11) vom zweiten Tabellenplatz verdrängt, wobei der TSV Untersiemau II mit einem 7:3 bei den „Schuhstädtern“ Schrittmacherdienste leistete. Über ein 5:5 kam der TSV Scherneck beim Schlusslicht Schesslitz nicht hinaus.

TV Schwürbitz – TSV Unterlauter 3:7

Nach dem ausgeglichenen Auftakt in den Doppeln (1:1), gewannen die Gäste gleich die ersten sechs Einzel und hatten mit der damit einhergehenden 7:1-Führung den Auswärtserfolg bereits frühzeitig eingetütet. Allerdings soll nicht unerwähnt bleiben, dass drei dieser Paarungen erst im fünften Durchgang entschieden wurden. Zwei 5-Satz-Siege gab es auch in der Schlussphase für die Hausherren, die somit das Gesamtergebnis etwas freundlicher aussehen ließen. Die Punkte für Unterlauter gingen auf das Konto von Sebastian Probst (2,5), Anton Kleiner (2), Lukas Stang (1,5) und Jonas Jacobi (1).

FC Adler Weidhausen II – TTC Tiefenlauter 2:8

Das Treffen begann etwas unglücklich für die Einheimischen, denn die beiden Doppel gingen jeweils in der Verlängerung des vierten Satzes verloren. Da von den Gästen auch die ersten drei Einzel nach vier Durchgängen gewonnen wurden, stand es bereits 5:0 für den TTC. Mit einem anschließenden 5-Satz-Sieg sackte Alexander Buhr den sechsten und zugleich Siegpunkt ein. Im weiteren Verlauf gab es auf jeder Seite zwei Siege, wobei für Weidhausen Andre Fischer und Ronny Gregor erfolgreich waren. Bei Tiefenlauter punkteten Kai Müller (2,5), Martin Deffner (2,5), Buhr (1,5) und Niklas Braun (1,5).

TTC Lettenreuth – TSV Bad Rodach 9:1

Einen herben Rückschlag im Kampf um den Ligaverbleib erlitten die Gäste beim zunächst nur um drei Zähler besser dagestandenen TTC. Die Hausherren nahmen von Beginn an das Geschehen in die Hand und ließen sich auch nicht vom zwischenzeitlichen 1:3 durch den einzigen TSV-Stammspieler Konrad Moser beeindrucken. Die Badstädter traten stark ersatzgeschwächt mit drei Akteuren aus den um drei Ligen niedrigeren zwei Bezirksklassen B-Teams an.

TSV Schesslitz – TSV Scherneck 5:5

Bereits das dritte Unentschieden im fünften Rückrundenspiel bei Scherneck. Ein Auswärtssieg lag in der Luft, doch wurden drei der vier notwendig gewordenen Entscheidungssätze verloren. Besonders ärgerlich war dabei das 9:11 im fünften Durchgang in der letzten Tagesbegegnung von Daniel Zapf, der schon zuvor im Entscheidungssatz den Kürzeren gezogen hatte. Die Schernecker Punkte holten Dominik Klein (1), Sebastian Hammerschmidt (1,5) und Holger Ehrlich (2,5)

TTC Burgkunstadt II – TSV Untersiemau II 3:7

Mit dieser Heimniederlage hatten wohl die bis dahin auf dem zweiten Rang stehenden und in Bestbesetzung angetretenen Burgkunstädter nicht gerechnet. Bis zum zwischenzeitlichen 3:3 war noch alles offen. Doch mit vier Siegen am Stück zog Untersiemau auf 7:3 davon und nahm zwei wertvolle Zähler mit nach Hause. Die Punktesammler waren Oliver Kobinski (2,5), Dennis Lüddicke (1,5), Frank Ehrlicher (1) und Frank Lungkwitz (2).

TSV Bad Rodach – TTC Tiefenlauter II 0:10

Wie schon in Lettenreuth, so fehlten bei den Einheimischen auch diesmal die etatmäßige Nummer eins, zwei und drei. Unter diesem Gesichtspunkt war es keine Überraschung, dass die elfte Saisonniederlage in der 18 Begegnung registriert werden musste. Nicht nur das deutliche Endergebnis, sondeern auch das Satzverhältnis von 30:1 spricht für das überlegende TTC-Quartett Müller, Deffner, Buhr und Braun. hf

Der Spitzenreiter TSV Unterlauter mit (v.I.) Sebastian Probst, Anton Kleiner, Jonas Jakobi und Lukas Stang. (Foto: TSV Unterlauter)

Aktuelle Beiträge

Mannschaftssport Erwachsene

BuLi-Vorschau: Mega-Tage nach der WM-Pause

Doppelpack mit Damen-Beteiligung in Bad Königshofen, Derby in Kolbermoor, designierter TTBL-Aufsteiger Dortmund in Hilpoltstein und und und