Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Bayerische Pokalmeisterschaften im Verbandsbereich Nord-West

TSV Karlstadt, TV Bürgstadt/SC Freudenberg und SV Hörstein Pokalsieger im Verbandsbereich

Sehr erfolgreich spielten die Starter aus dem Bezirks Unterfranken-West bei den Verbandsbereichs-Pokalmeisterschaften für Nord-West Bayern in Roth (Mittelfranken). Sieger im Wettbewerb der Bezirksligaebene wurde der TSV Karlstadt bei den Männern. In allen drei Spielen gegen die Starter aus den drei unterfränkischen Bezirken und Mittelfranken siegte der TSV Karlstadt und hatte am Ende 6:0 Punkte auf dem Konto. Karlstadt spielt nun um die bayerische Pokalmeisterschaften. Für die erfolgreiche Mannschaft spielten: Janik Dotzel, Dominic Schmidt und Philipp Kübert. Einen weiteren Erfolg gab es für den TV Bürgstadt/SC Freudenberg auf Verbandsebene für Bezirksligateam. Nachdem nur zwei Teams am Start waren reichte für den Erfolg des TV Bürgstadt/SC Freudenberg schon ein 4:3-Sieg gegen die TSG Roth. Im siegreichen Team aus dem Bezirk Unterfranken-West spielten: Lena Brand, Natalie Maier und Sabine Hench. Auf Verbandsebene der Männer holte der TV Bürgstadt einen sehr guten zweiten Rang mit 4:2 Zählern. Nur der SV Weiherhof war stärker und belegte mit 6:0 den ersten Rang. Für den TV Bürgstadt spielten: Oliver Klein, Pascal Roos und Jonas Wolbert. In der dritten Ebene, nämlich der Klasse für die Bezirksklassenvereine ging der erste Platz an den SV Hörstein bei den Frauen. Hier gab es ebenfalls nur ein Endspiel, welches der SV Hörstein gegen den TV Schwabach II mit 4:3 für sich entscheiden konnte. Für Hörstein spielten: Verena Bott, Sarah Arnold und Marion Münzberg. Rang zwei bei den Männern auf Bezirksklassen-Ebene ging an den FC Hösbach VI. Lediglich die Spvgg Hambach II war stärker und holte drei Siege mit 6:0 Punkten in der Abschlusstabelle. Hösbach VI kam auf 4:2 Punkte in der Aufstellung Frank Hofmann, Thomas Lindholz, Otto Heeg und Philipp Endres. Alle Verbandsbereichs-Pokalsieger spielen um die Bayerische Pokalmeisterschaft.

[Bericht: Norbert Endres]

Aktuelle Beiträge

Mannschaftssport Erwachsene

Unverhofft kommt oft

Regionalliga-Damen der DJK SB Landshut werden im Gegensatz zur Vorsaison diesmal Meister am letzten Spieltag, verzichten allerdings auf den Aufstieg in die 3. Bundesliga