Zum Inhalt springen

Sonstiges  

8. Juni 2024
Bezirkstag

Bezirkstag Unterfranken-West in Röllbach

Bezirkstag des Bezirks Unterfranken West in Röllbach

 

- Turnierlizenz eingeführt und hauptamtlicher Vorstand des BTTV geplant -

 

Beim ordentlichen Bezirkstag des Tischtennis-Bezirks Unterfranken West

in der Hermann-Schwing-Turnhalle in Röllbach (Kreis Miltenberg) konnte

der stellvertretende Bezirksvorsitzende Hans Rüfer insgesamt 89

Vereinvertreter auch zahlreiche Fachwarte und Spielleiter begrüßen.

Im Mittelpunkt der Versammlung standen die Jahresberichte der

Vorstandschaft und Ehrungen verdienter Fachwarte und Abteilungsleiter.

Rüfer gab auch einen Ausblick auf die kommende Saison 2024/25, wo dann

alle Mannschaften im Erwachsenensport mit Vierermannschaften antreten

werden.

Dem ordentlichen Bezirkstag war der Jugend-Bezirkstag vorausgegangen.

Rüfer begrüßte hier 60 Vertreter der Vereine. Bezirksjugendwart Timo

Link nannte wichtige statistische Zahlen, berichtete über den

Mannschaftsport und gab Meldetermine bekannt. Bereits nach 15 Minuten

war der Jugend-Bezirkstag beendet.

Zum eigentlichen Bezirkstag begrüßte Hans Rüfer einige Ehrengäste, so

den 1. Vorsitzenden des TuS Röllbach, Reinhold Zimlich, sowie den

Tischtennis-Abteilungsleiter Charlie Dosch. Den Willkommensgruß der

Gemeinde Röllbach überbrachte der 1. Bürgermeister, Michael Schwing.

Nach den Grußworten gedachte man der verstorbenen Sportfreunde aus der

vergangenen Saison. Vor wenigen Wochen ist der ehemalige

stellvertretende Bezirksvorsitzende des früheren Gesamtbezirks

Unterfranken, Robert Ganzer (Rottendorf) verstorben. Die Versammlung

gedachte auch den verstorbenen Sportlern Martin Giegerich

(Kleinwallstadt) und Konrad Diener (Leidersbach).

Aus dem Jahresbericht des stellvertretenden Bezirksvorsitzenden, Hans

Rüfer ging hervor, dass aktuell in 97 Vereinen Tischtennis betrieben

wird. Abgemeldet hat sich der TV Dettingen (Kreis Aschaffenburg),

während nach 14 Jahren Pause der TSV Duttenbrunn in der kommenden Saison

nun wieder eine Mannschaft im Spielbetrieb anmeldet.

Bezirkskassier Roland Frei legte die Jahresrechnung 2023 vor, sowie die

Haushaltpläne 2024 und 2025. Die Versammlung genehmigte die

Jahresrechnung, sowie den Haushaltsplan. Die verantwortlichen Personen

wurden vom Bezirkstag entlastet.

Der Vizepräsident des BTTV für Vereinsservice, Florian Waesch

(Gnodstadt) erläuterte, dass der BTTV bei einem außerordentlichen

Verbandstag am 13.07.2024 in Bad Windsheim die Satzung dahingehend

ändern möchte, dass künftig ein hauptamtlicher, dreiköpfiger

geschäftsführender Vorstand die Führungsrolle im BTTV übernehmen soll.

Der Vorstand übernimmt somit wesentliche Aufgaben vom Präsidium. Der

Geschäftsführer des BTTV, Carsten Matthias ging in seinen Ausführungen

auf die Turnierlizenz ein, die bundesweit eingeführt worden ist.

Ein wesentlicher Tagesordnungspunkt war die durchgängige Einführung von

Vierermannschaften im Erwachsenen-Bereich ab der kommenden Saison. Nach

dem Beschluss des Bezirksvorstandes vom 21.11.23 greift diese Regelung

für alle Ligen ab der neuen Saison. Gespielt wird dannn in allen Klassen

nach dem Bundessystem. Die für den Mannschaftsport zuständigen

Fachwarte, Hans Rüfer und Ludwig Seuffert haben bereits entsprechende

Vorbereitungen getroffen, damit die Saison im September 2024 reibungslos

beginnen kann. Obwohl der Meldeschluss erst in wenigen Tagen bevorsteht,

kann man jetzt schon feststellen, dass nach heutigem Stand 64 weitere

Mannschaften am Spielbetrieb teilnehmen.

Der stellvertretende Bezirksvorsitzender, Hans Rüfer gab bekannt, dass

auch in der kommenden Saison die Bezirkseinzelmeisterschaften der Männer

und Frauen, sowie der Jugend an einem Wochenende nämlich am 19. und 20.

Oktober in der Wallstadthalle in Kleinwallstadt stattfinden. Die

Bezirkseinzelmeisterschaften der Senioren nach Leistungsklassen finden

am 12.01.2025 in Frammersbach statt.

Den Bezirk Unterfranken West vertreten beim außerordentlichen

Verbandstag im Juli in Bad Windsheim fünf Delegierte. Dies sind Hans

Rüfer, Roland Frei, Manfred Schneider und Helmut Scheuring. Ein fünfter

Fachwart wird noch gesucht.

Langjährige Abteilungsleiter wurden mit der Verdienstnadel des BTTV

ausgezeichnet. Dies waren in Bronze für fünfjährige Tätigkeit: Johanna

Zöller (DJK Rück-Schippach), Wolfgang Kaiser (SC Geiselbach), Hubert

Feser (Spvgg Adelsberg), Christian Wegstein (FSV Michelbach), Benjamin

Siegler (RV Viktoria Wombach). - in Silber für zehnjährige Tätigkeit:

Florian Brehm (TTC Waldaschaff), Albin Hoh (TV Marktheidenfeld). - in

Gold für 20 jährige Tätigkeit, Christoph Reichert (TV Weilbach), Charlie

Dosch (TuS Röllbach), Christian Häcker (TSV Grünmorsbach). - in Gold mit

großem Kranz, für 40jährige Tätigkeit Martin Gerhard (Spvgg Stetten).

Langjährige Fachwarte wurden mit der Ehrennadel des BTTV ausgezeichnet.

Dies waren im einzelnen.

 BTTV Ehrennadel in Silber für zehnjährige Tätigkeit, Simone Amthor 

(Karlstadt) und in Gold mit großem Kranz für 40 Jahre, Hans Eitel (Thüngen).

BLSV Ehrennadel für langjährige Spielgruppenleiter.

In Bronze für fünfjährige Tätigkeit, Michael Jung (Kleinwallstadt).

in Silber für zehnjährige Tätigkeit:  Dirk Matreux (Frammersbach) und

Bernd Reichert (Heimbuchenthal).

in Gold mit großem Kranz für 30 Jahre  Hermann Zöller (Großheubach).

 

Norbert Endres

 

Aktuelle Beiträge